Sie sind hier: Startseite Begleiteter Umgang

Begleiteter Umgang

Wenn Eltern sich trennen ändert sich das Zusammensein zwischen Kindern und Eltern. Manchmal bricht der Kontakt zwischen Kindern und Mutter oder Vater völlig ab.

Der Begleitete Umgang hilft, den Kontakt zwischen dem Kind und dem getrennt lebenden Elternteil zu erhalten.

Der Kinderschutzbund Ulm/Neu-Ulm bietet drei Formen des Begleiteten Umgangs an.

Besuchscafe                  Begleiteter Umgang              Beaufsichtigter Umgang

Nur gemeinsam geht es:

Die Zusammenarbeit der Eltern- mit Unterstützung der Beraterinnen und ehrenamtlichen Umgangsbegleiterinnen - ermöglicht Begleiteten Umgang.

Kinder wirken- je nach Alter- bei der Gestaltung der Begleiteten Umgänge mit.

Eltern und Beraterinnen arbeiten mit Mitarbeitern der Jugendämter und der Gerichte zusammen.

Ziel ist, dass Eltern im Sinne der Kinder selbständig Umgangskontakte vereinbaren und gestalten.

Der Begleitete Umgang wird von Montag bis einschließlich Samstag angeboten.


Anmeldung:

Nach der telefonischen Anmeldung (0731/28042) oder Anmeldung per E-Mail (info@kinderschutzbund-ulm.de) bekommen Sie einen Fragebogen zugeschickt. 

Nach Rücksendung der Fragebögen beider Eltern finden Vorgespräche zum Begleiteten Umgang statt.

 

Übrigens: 

Das Angebot des Begleiteten Umgangs wurde 1983 vom Kinderschutzbund Ulm/Neu-Ulm entwickelt.